Eibischwurzel im Kaltauszug zubereiten – mit welcher Begründung?

Eibischwurzel wird in der Phytotherapie empfohlen bei trockenem Reizhusten.

In Kräuterbüchern und in der Phytotherapie-Fachliteratur findet man oft den Hinweis, dass Tee aus der Eibischwurzel mit einem Kaltauszug hergestellt werden sollte. Und oft liest man den Hinweis, dass schleimhaltige Heilpflanzen generell kalt ausgezogen werden müssten, weil die Schleimstoffe hitzeempfindlich seien.

Was hat es damit auf sich?

Reinhard Länger hat dazu schon vor einigen Jahren in der Zeitschrift „PhytoTherapie austria“ (1 / 2007) gute Informationen weitergegeben:

„Im Zusammenhang mit schleimhaltigen … weiterlesen

Quelle: http://heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2015/05/26/eibischwurzel-im-kaltauszug-zubereiten-mit-welcher-begruendung.html

——————————————————————————————

Inserat:

Heilpflanzen-Anwendungen in der Pflege

Weiterbildung und Ausbildung für Pflegende aus Spitex, Palliative Care, Pflegeheim und Klinik.

Infos im Portal Heilpflanzen-Info in der Rubrik „Kurse“:

Kräuterkurse / Kräuterwanderungen / Phytotherapie-Ausbildung

Inserat

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen

Das können Sie auf Kräuterwanderungen in faszinierenden Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Luzern, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Zürich, Glarus.

Weiterbildung & Ausbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur.

Programm im Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.