Hilft Juckbohne (Mucuna pruriens) bei Parkinson?

Schon mehrmals bin ich an Kräuterseminaren gefragt worden, was ich von der Juckbohne als Mittel bei Parkinson halte.

Mucuna pruriens, die Juckbohne, enthält in den getrockneten Samen L-Dopa in relativ hoher Konzentration (5 – 6 Prozent). Da L-Dopa seit vielen Jahren in der Parkinson-Behandlung zur Linderung der Symptome verwendet wird, ist eine Wirksamkeit von Mucuna jedenfalls denkbar.

Laborexperimente und tierexperimentelle Untersuchungen legen eine neuroprotektive Wirkung nahe und auch einzelne, in Bezug auf Dauer und Zahl der Teilnehmenden … weiterlesen

Quelle: http://heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2016/05/27/hilft-juckbohne-mucuna-pruriens-bei-parkinson.html

Inserat

Heilpflanzen, Wildkräuter und Alpenblumen kennenlernen

Das können Sie auf Kräuterwanderungen in faszinierenden Landschaften der Schweiz, zum Beispiel in den Kantonen Bern, Basel, Wallis, Graubünden, Luzern, Aargau, Schwyz, St. Gallen, Schaffhausen, Zürich, Glarus.

Weiterbildung & Ausbildung in Phytotherapie / Pflanzenheilkunde in Winterthur.

Programm im Portal Heilpflanzen-Info über die Rubrik „Kurse“.